Masterprogramm Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin

An der Abteilung Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin (GPV) können im Rahmen des Masterstudiums Veranstaltungen im Umfang von 30 (Hauptbereich), 45 (Haupt- plus Vertiefungsbereich), oder 15 (Ergänzungsbereich) ECTS-Punkten belegt werden. Die drei Varianten sind unten aufgeführt.

Wird die Masterarbeit an der Abteilung Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin geschrieben, ist zusätzlich der Besuch des Forschungskolloquiums der Abteilung GPV während zweier Semester (ohne ECTS-Vergabe) vorgeschrieben.

Hauptbereich Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin (30 ECTS)

Pflichtveranstaltungen

17 der insgesamt 30 ECTS müssen mit folgenden Veranstaltungen belegt werden (bitte Fussnoten beachten):

  • Basiswissen Klinische Psychologie, Psychotherapie, Verhaltensmedizin & Gesundheitspsychologie I - HS - 5 ECTS (Vorlesung) 1,2
  • Basiswissen Klinische Psychologie, Psychotherapie, Verhaltensmedizin & Gesundheitspsychologie II - FS - 5 ECTS (Vorlesung) 1,2
  • Grundlagen und Konzepte der Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin - HS - 3 ECTS (Vorlesung) 2
  • Forschungsmethoden der Gesundheitspsychologie - FS - 4 ECTS (Vorlesung und Übung) 2

Wahlpflichtveranstaltungen

Die restlichen 13 der insgesamt 30 ECTS können mit folgenden Veranstaltungen belegt werden:

  • Themenfelder der Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin - HS (ab HS19) - 3 ECTS (Ringvorlesung)
  • 10 ECTS an Seminaren/Vorlesungen aus dem Lehrangebot der Abteilungen Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin

Haupt- und Vertiefungsbereich Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin (45 ECTS)

Pflichtveranstaltungen

20 der insgesamt 45 ECTS müssen mit folgenden Veranstaltungen belegt werden (bitte Fussnoten beachten):

  • Basiswissen Klinische Psychologie, Psychotherapie, Verhaltensmedizin & Gesundheitspsychologie I - HS - 5 ECTS (Vorlesung) 1,2
  • Basiswissen Klinische Psychologie, Psychotherapie, Verhaltensmedizin & Gesundheitspsychologie II - FS - 5 ECTS (Vorlesung) 1,2
  • Grundlagen und Konzepte der Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin - HS - 3 ECTS (Vorlesung) 2
  • Forschungsmethoden der Gesundheitspsychologie - FS - 4 ECTS (Vorlesung und Übung) 2
  • Themenfelder der Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin - HS (ab HS 19) - 3 ECTS (Ringvorlesung)

Wahlpflichtveranstaltungen

Die restlichen 25 der insgesamt 45 ECTS können mit folgenden Veranstaltungen belegt werden:

  • 25 ECTS an Seminaren/Vorlesungen aus dem Lehrangebot der Abteilung Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin

Ergänzungsbereich Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin (15 ECTS)

Die 15 ECTS können mit folgenden Veranstaltungen belegt werden (bitte Fussnoten beachten):

  • Basiswissen Klinische Psychologie, Psychotherapie, Verhaltensmedizin & Gesundheitspsychologie I - HS - 5 ECTS (Vorlesung) 1,2
  • Basiswissen Klinische Psychologie, Psychotherapie, Verhaltensmedizin & Gesundheitspsychologie II - FS - 5 ECTS (Vorlesung) 1,2
  • Forschungsmethoden der Gesundheitspsychologie - FS - 4 ECTS (Vorlesung und Übung) 2
  • Themenfelder der Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin - HS (ab HS 19) - 3 ECTS (Ringvorlesung)
  • Grundlagen und Konzepte der Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin - HS - 3 ECTS (Vorlesung) 2
  • Ein Seminar à 5 ECTS aus dem Lehrangebot der Abteilungen Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin

Bei einer Belegung mit 15 ECTS können also NICHT nur Seminare besucht werden, sondern lediglich ein Seminar aus dem Angebot der Abteilung Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin ausgesucht werden. Die restlichen 10 ECTS müssen mit anderen oben aufgelisteten Veranstaltungen belegt werden.

 

1 Die Veranstaltungen Basiswissen I & II werden gemeinsam mit der Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie angeboten. Die Veranstaltungen dürfen nur einer der beiden Abteilungen angerechnet werden. Werden Basiswissen I & II der Klinischen Psychologie und Psychotherapie angerechnet, müssen die 10 ECTS mit anderen Wahlplicht-Veranstaltungen der Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin erlangt werden.

2 Alle Vorlesungen werden im jährlichen Turnus wiederholt. Vorlesungen mit der Kennzeichung HS werden immer im Herbstsemester und Vorlesungen mit der Kennzeichnung FS immer im Frühjahrssemester angeboten.