SelFIT – Selber wieder fit nach einem Unfall

Worum geht’s in dieser Studie?
Die Universität Bern untersucht im Rahmen ihres Projektes SelFIT ein online Selbsthilfe-Programm für Personen, die einen Unfall erlebt und Probleme damit haben, mit den Folgen dieses Unfalls zurechtzukommen. Das SelFIT Programm bietet Unterstützung dabei, diese Anpassungsprobleme zu überwinden.
SelFIT steht dabei für ein 12-wöchiges online Selbsthilfeprogramm, das verschiedene Module umfasst. Diese Module bestehen aus Videos, Grafiken und Infotexten. Sie behandeln unterschiedliche Möglichkeiten, wie man mit den psychologischen Problemen, die nach dem Unfall entstanden sind, umgehen kann. Dabei sollen die dargebotenen Informationen anhand verschiedener Übungen selbst ausprobiert und angewendet werden. Alle Inhalte beruhen auf verschiedenen, wissenschaftlich untersuchten Ansätzen. SelFIT ist ein Medizinprodukt mit dem offiziellen CE-Gütesiegel der EU.

Wer kann teilnehmen?
An der Studie kann jede_r teilnehmen, die oder der vor zwei Wochen bis maximal zwei Jahren einen Unfall erlebt hat und seit diesem Unfall oder eben als Folge des Unfalls unter negativer Stimmung, Sorgen, Ängsten und / oder allgemeiner Unzufriedenheit leidet. Da SelFIT ein online Selbsthilfeprogramm ist, müssen die Teilnehmenden natürlich auch daran interessiert sein, ein solches online Programm zu nutzen. Teilnehmende müssen ausserdem…:

  • mindestens 18 Jahre alt sein
  • Zugang zum Internet haben
  • Deutsch sprechen und lesen können
  • Einen Notfallkontakt, den Sie in einer Krise kontaktieren können, angeben
  • An einem 12-wöchigen Onlineprogramm mit mehreren Fragebogenerhebungen teilnehmen wollen

Zur Sicherheit der Teilnehmenden gibt es auch einige Kriterien, die nicht erfüllt sein dürfen:
  • Es darf keine Diagnose einer Psychose oder bipolaren Störung vorliegen
  • Sie dürfen momentan an keiner schweren Depression, wie sie von einem Arzt oder Psychotherapeuten diagnostiziert wurde, leiden
  • Sie haben keine Gedanken an Suizid oder vor, sich etwas anzutun

Wie kann ich teilnehmen?
Bei Interesse können Sie sich gerne per E-Mail an das Studienteam wenden (selfit@psy.unibe.ch). Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

 

Hintergrund der Studie
Kritische Lebensereignisse wie ein Unfall lösen häufig Stress aus, was sich wiederum auf die Gedanken, Emotionen, das Verhalten und diverse körperliche Prozesse im Menschen auswirken kann. Dadurch können auch psychische Probleme entstehen. Vielen Personen, die einen Unfall erlebt haben, fällt es schwer, sich an ihre neuen Umstände anzupassen oder sich an ihre neue Situation zu gewöhnen und sie entwickeln Anpassungsprobleme. Obwohl dies eines der meistdiagnostizierten psychologischen Probleme ist, gibt es nur sehr wenig Forschung und noch weniger Hilfe- und Behandlungsprogramme, die Menschen mit Anpassungsproblemen helfen können.
Wir möchten mit dieser Studie die Akzeptanz, Wirksamkeit und das Kosten-Nutzen-Verhältnis eines neuen internetbasierten Selbsthilfeprogramms zur Behandlung von Anpassungsproblemen untersuchen. Dieses Programm zielt darauf ab, das psychische und körperliche Wohlbefinden zu verbessern. Ausserdem erfahren Teilnehmende auch mögliche Hintergründe und Ursachen für die Entstehung von Anpassungsproblemen, die sich oft in depressiver Stimmung, erhöhtem Stress, Ängsten und Sorgen äussern. Mit praktischen Übungen sollen diese Symptome angegangen und eine Anpassung an die neuen Lebensumstände gefördert werden.

Fragestellungen der Studie
Zunächst wird untersucht, ob und wie sich das internetbasierte Selbsthilfeprogramm SelFIT im Vergleich zu der üblichen Behandlung bei Anpassungen unterscheidet und ob es wirksamer ist. Zudem soll herausgefunden werden, ob und inwiefern sich die klinische Wirksamkeit und das Kosten-Nutzen-Verhältnis des SelFIT Programms verglichen mit der üblichen Behandlung bei Anpassungsproblemen unterscheiden.

Projektgruppe